Drogensucht | Drogenkriminalität Bochum


1.149 Rauschgiftdelikte wurden 2014 in Bochum verzeichnet. Auffallend dabei: Während die Delikte im Vergleich zum Vorjahr nur minimal gesunken sind, ist die Täterzahl rapide fallend. Ergo erwerben weniger Täter mehr Drogen, was ein eindeutiger Hinweis auf Suchtverhalten ist. Unter den statistisch erfassten Delinquenten waren 311 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene! Zwar ist auch der Anteil der jungen Straftäter rückläufig, aber genau das zeigt, dass auch zahlreiche junge Menschen in Bochum schon dramatisch drogenabhängig sind. Falls Sie Ihr Kind in Verdacht haben, Drogen zu nehmen, dann kontaktieren Sie umgehend unsere Privatdetektive in Bochum0234 3075 0073. In Zeiten von Crystal Meth kann jeder Tag des Zögerns katastrophale Langzeitfolgen nach sich ziehen.


Wer Drogen verharmlost, belügt sich selbst


Während sich der Drogenkonsum von 2005 – 2011 langsam minderte, stieg er 2012 wieder sprunghaft an, vor allem bei Heroin, Kokain und Amphetaminen/Ecstasy. Nachdem der Konsum in 2013 wieder sank, stieg er 2014 bei Kokain erneut an. War in den 70er und 80er Jahren (teils auch noch bis Mitte der 90er) Cannabis die Einstiegsdroge, so sind es seit Ende der 80er Jahre die deutlich gefährlicheren Substanzen Ecstasy und Amphetamine, deren Bezugsquellen sich ohne großartige Rechercheleistungen herausfinden lassen – denn es gibt sie nahezu überall. Während Cannabis und Ecstasy vornehmlich zu psychischen Abhängigkeiten führen, sind Heroin, Kokain und Amphetamin schwere psychisch u.n.d. physisch suchtbildende Drogen, was natürlich weder Cannabis noch Ecstasy verharmlosen soll. Alle hier genannten Betäubungsmittel, unabhängig davon, ob sie auf die Physis oder auf die Psyche einwirken, bergen ein hohes Abhängigkeitspotential.


Junger Mann liegt auf Couch, eine Spritze in der Hand und Drogenbesteck auf dem Tisch; Drogenabhängigkeit in Bochum, Detektive ermitteln
Wer bereits in jungem Alter in die Drogenabhängigkeit verfällt, ruiniert sich häufig den Bildungsweg und verbaut sich damit ein erfolgreiches Leben. Gerade Heroinabhängigkeit kommt einem Tod auf Raten gleich.

Schon ein einziger Konsum kann eine Kettenreaktion auslösen


Selbst wenn Sie es schon unzählige Male in den Medien gehört oder gelesen haben: Der Einstieg in die Drogenabhängigkeit geht schneller, als man denkt. Auf einer Party bringt jemand ein paar Pillen mit oder ein Tütchen mit Pulver – „nur“ mal probieren, machen die Freunde doch auch. Oder in der vollbesetzten Diskothek spendiert jemand ein Getränk – Inhalt nicht genau bekannt. Ein einziges Mal probiert kann der Anfang sein – im schlimmsten Fall der Anfang vom Ende.

 

Lassen Sie es nicht darauf ankommen! Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Kind verändertes Verhalten an den Tag legt, oft lange, bevor äußere Anzeichen sichtbar werden, dann wenden Sie sich vertrauensvoll an unsere geschulten Detektive in Bochum. Wir behandeln dieses sensible Thema äußerst diskret.